zurück zur Startseite zurück zur Startseite zurück zur Startseite
 Apotheke    |    Beratung    |    Service    |    Informationen    |    Kontakt    |    Aposhop    |    zurück
 
 
 
blutdruck.jpg

Für die Bestimmung des Blutdruckes gibt es zwei Werte:

1. Systolischer Blutdruck:
Wenn sich das Herz zusammenzieht wird das Blut in die Ader gepumpt. Dieser Druck, der entsteht, ist der höhere Wert und wird als systolischer Blutdruck bezeichnet. Er hat normalerweise den Wert 135 mm Hg-Säule.

2. Diastolischer Blutdruck:
Entspannt sich der Herzmuskel, so ist der Druck deutlich geringer. Dieser diastolische Blutdruck beträgt gewöhnlich 80 mm Hg-Säule.

Wodurch wird Bluthochdruck gefördert:

• Stress
• Übergewicht
• Fettstoffwechselstörungen
• erhöhter bzw. übermäßiger Salzkonsum

Wetterwechsel, Klimaumschwung, körperliche oder seelische Belastungen können zu Blutdruckschwankungen führen.
Eine zuverlässige Beurteilung des Blutdrucks ist daher nur  möglich, wenn regelmäßig Messungen durchgeführt werden.

Die meisten Leute kennen Ihren Blutdruck viel zu wenig. Der Bluthochdruck (Hypertonie) ist neben erhöhten Blutfettwerten und dem Rauchen einer der Risikofaktoren für die Gefäßverkalkung (Arteriosklerose).

Bei erhöhtem oder vermindertem Blutdruck ist es empfehlenswert einen Arzt aufzusuchen.

 
 
  Apotheke    |    Beratung    |    Service    |    Informationen    |    Kontakt    |    Aposhop    |    zurück